• Ihr Warenkorb ist derzeit leer.

0

Falko Daim, Antje Kluge-Pinsker (Hrsg.)

Als Hildegard noch nicht in Bingen war

Der Disibodenberg - Archäologie und Geschichte
populärwissenschaftliche Reihe, 2010
186 Seiten mit 97 farbige Abbildungen, 53 s/w Abbildungen
ISBN 978-3-7954-2253-0

24.9

EUR 24,90

zzgl. Versandkosten

Art.Nr. 3601

Gewicht 1,50 kg

Sofort versandfähig, ausreichende Stückzahl

Datei Dateigröße
Pop_Band_Daim u.a._Disibodenberg_Titelei Vorwort.pdf

Inhaltsverzeichnis und Vorwort | Disibodenberg

0.09 MB

Als Hildegard noch nicht in Bingen war

Als Hildegard noch nicht in Bingen war

Der Disibodenberg - Archäologie und Geschichte

Der Disibodenberg bei Bad Kreuznach – ein Ort von großer kulturhistorischer Bedeutung und der Mittelpunkt einer Kulturlandschaft – gehört zu den schönsten Stätten in Rheinland-Pfalz.  Im Kloster auf dem Disibodenberg verbrachte Hildegard von Bingen vierzig Jahre ihres Lebens; hier verfasste sie ihre ersten Hauptwerke.
Insgesamt zwanzig Autoren aus der Archäologie, den Geschichtswissenschaften, der Kunstgeschichte und der Philosophie fassen in diesem Band in allgemein verständlicher Form das Wissen über diesen Ort zusammen. Sie berichten über die Archäologie des Berges und der umgebenden Landschaft, die Entstehung und Entwicklung des Klosters und seine sozial- und wirtschaftsgeschichtliche Einbindung, über kunstgeschichtliche Aspekte, die kirchengeschichtliche Bedeutung und schließlich über die Zeit Hildegards auf dem Disibodenberg. Die Beiträge spiegeln die Vielfalt der Fragen, die sich an diesem Ort stellen und zeigen darüber hinaus künftige Felder interdisziplinärer Forschung auf.