• Ihr Warenkorb ist derzeit leer.

0

Falko Daim, Jörg Drauschke (Hrsg.)

Byzanz - das Römerreich im Mittelalter, Gesamtausgabe (4 Bände)

Monographien des RGZM, Band 84 (1-3), 2010, 4 Bände
insgesamt 1861 Seiten mit 422 s/w Abbildungen, 576 farbigen Abbildungen
Format 21 x 30 cm, Hardcover, fadengeheftet
ISBN 978-3-88467-180-1

295

EUR 295,00

zzgl. Versandkosten

Art.Nr. 0568

Gewicht 8,99 kg

Sofort versandfähig, ausreichende Stückzahl

Byzanz - das Römerreich im Mittelalter, Gesamtausgabe (4 Bände)

Byzanz - das Römerreich im Mittelalter, Gesamtausgabe (4 Bände)

Pracht und Alltag eines Weltreiches

Zur Ausstellung »Byzanz - Pracht und Alltag« in der Bonner Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland 2010 erscheint im Verlag des Römisch-Germanischen Zentralmuseums ein vierbändiger wissenschaftlicher Begleitband, in dem der aktuelle Forschungsstand in der Byzantinischen Archäologie ausführlich und interdisziplinär präsentiert wird. 65 Beiträge internationaler Wissenschaftler gewähren Einblick in die facettenreiche Geschichte, Kunst, Kultur und Archäologie des Byzantinischen Reiches. Aktuelle Forschungsprojekte präsentieren u.a. die Hauptstadt Konstantinopel, thematisiert werden die Beziehungen des Reiches zu seinen Nachbarkulturen, das Alltagsleben sowie prägende Aspekte von Kultur und Gesellschaft. Englischsprachige Zusammenfassungen der einzelnen Beiträge bieten auch einem internationalen Publikum einen Einblick in die aktuelle Forschungslage.

Teil 1 enthält einerseits Arbeiten zu Ideologie, Semiotik, Symbolik, Religion und Wahrnehmung („Welt der Ideen“), andererseits solche zur materiellen Kultur, beispielsweise zu Metallschmuck und Glas, und den Menschen selbst („Welt der Dinge“). 


Teil 2 thematisiert die „Schauplätze“ des Byzantinischen Reichs. Die Hauptstadt Konstantinopel steht dabei am Beginn, es folgen aktuelle Ergebnisse von Ausgrabungen und Feldforschungen an vielen weiteren Plätzen des Reiches – vom Balkan bis nach Kleinasien und von der Krim bis nach Palästina.


Teil 3 „Peripherie und Nachbarschaft“ umfasst Artikel, die sich mit dem Verhältnis des Byzantinischen Reiches zu seinen Nachbarn beschäftigen, vor allem jenen im Norden und Westen. Hier sind verschiedene starke Einflüsse des Reiches spürbar, auch in Form zahlreicher Importe bzw. ihrer Imitationen, wobei die Frage im Vordergrund steht, welcher Art die Beziehungen zwischen Zentrum und Peripherie gewesen sind.