• Ihr Warenkorb ist derzeit leer.

0

Stefanie Wefers

Die Mühlenkaskade von Ephesos

Studien zur Technikgeschichte und zur Versorgung einer spätantiken bis frühbyzantinischen Stadt

Monographien des RGZM, Band 118 (2015)
328 Seiten mit 191 Abbildungen, 66 Tafeln, 41 Farbtafeln und 6 großformatige Beilagen
Format 21 x 30 cm, Hardcover, fadengeheftet
ISBN 978-3-88467-222-8 75

EUR 75,00

zzgl. Versandkosten

Art.Nr. 0603

Gewicht 2,00 kg

Sofort versandfähig, ausreichende Stückzahl

Datei Dateigröße
Mono_118_Wefers_Titelei Vorwort.pdf

Inhaltsverzeichnis und Vorwort | Mühlenkaskade von Ephesos

0.69 MB

Die Mühlenkaskade von Ephesos

Die Mühlenkaskade von Ephesos

Studien zur Technikgeschichte und zur Versorgung einer spätantiken bis frühbyzantinischen Stadt

Die Mühlenkaskade im Hanghaus 2 von Ephesos ist eines der bedeutendsten technikgeschichtlichen Baudenkmäler der spätantiken und frühbyzantinischen Zeit. Mit sieben hintereinander gestaffelten Wasserrädern wurden Getreidemühlen und mit einem weiteren Wasserrad eine Steinsäge angetrieben.

Durch die Vorlage des Baubefundes sowie durch die Auswertung der Münzen, der Keramik und der Mühlsteine gelingt es, den komplexen Befund in drei aufeinanderfolgende Phasen zu unterteilen. Die gute Erhaltung der Wasserradgerinne erlaubt eine Rekonstruktion der Wasserräder und damit Rückschlüsse auf die Leistung sowie den Getreidedurchsatz der Mühlen. Schließlich wird die Mühlenkaskade sowohl in den Kontext des zeitgleichen ephesischen Stadtbildes gesetzt als auch mit anderen antiken Mühlen verglichen.