• Ihr Warenkorb ist derzeit leer.

0

Lukas Werther (Hrsg.)

Komplexe Systeme im diachronen Vergleich

Monographien des RGZM, Band 127, 1-2
2 Bände mit zusammen 650 Seiten, 19 Abbildungen, 126 überwiegend farbige Tafeln,
21 x 30 cm, Hardcover, fadengeheftet
ISBN 978-3-88467-253-2


110

EUR 110,00

zzgl. Versandkosten

Art.Nr. 0612

Gewicht 3,73 kg

Sofort versandfähig, ausreichende Stückzahl

Datei Dateigröße
Mono_127_Werther_Titelei_Vorwort.pdf

Inhaltsverzeichnis und Vorwort | Komplexe Systeme

0.14 MB

Komplexe Systeme im diachronen Vergleich

Komplexe Systeme im diachronen Vergleich

Ausgewählte Aspekte der Entwicklung von drei süddeutschen Kleinräumen zwischen Früh- und Hochmittelalter (Teil 1-2)
Gesellschaft und Umwelt sind komplexe Systeme, die auch im Früh- und Hochmittelalter einem dauernden Wandel unterworfen waren. Dieser Veränderungsprozess zeigt jedoch in verschiedenen zeitlichen Phasen und Regionen eine jeweils spezifische Dynamik. Die vorliegende Studie analysiert die Strukturentwicklung von drei süddeutschen Klein­räumen in Mittelfranken, Unterfranken und Schwaben zwischen dem 6. und 13. Jahr­hundert auf unterschiedlichen Ebenen. Ausgehend von archäologischen Quellen, schriftlichen Zeugnissen und Geoarchiven werden durch einen systematischen diachronen Vergleich individuelle Besonderheiten und überregionale Gemeinsamkeiten herausgearbeitet. Ein spezielles Augenmerk liegt dabei auf dem Wandel um das Jahr 1000 und den Ungarneinfällen als möglicher auslösender Faktor. Gerade um die Jahrtausendwende zeigt sich in den drei Mikrostudien allerdings eine besonders ausgeprägte Individualität. Als Ursachen dieser regionsspezifischen Sonderwege werden ökonomische Prozesse, ökologische Krisen sowie politisch-besitzrechtliche und soziale Umbrüche diskutiert.